Schriftführerbericht 2011

04.01.

Musiker mit Partner und Freunden besuchten das wie gewohnt unterhaltsame Theater in Ingstetten.

 

05.01.

Unser Mitbürger Josef Moosbrugger verstarb. Der Musikverein umrahmte die Beerdigung auf dem Magolsheimer Friedhof.

 

19.01.

Unser Mitbürger Herbert Radtke verstarb. Eine kleine Besetzung des Musikverein umrahmte die Beerdigung auf dem Friedhof.

 

22.01.

Eine kleine Besetzung eröffnete musikalisch um 20 Uhr die ordentliche Generalversammlung des Musikverein Magolsheim. Der erste Vorsitzende Siegbert Moosbrugger eröffnete die Versammlung. Er begrüßte alle Erschienenen aktiven (34) und passiven (17) Mitglieder, sowie Lokalprominez und den Vorsitzenden des Blasmusikverbandes Neckar-Alb, Helmut Vöhringer. Mit leichter Verspätung auch Bürgermeister Mike Münzing. Nach Ablegung des Rechenschaftsberichts, gab er Rückblicke auf das Jahr 2010.

Schriftführerin Katrin König berichtete über alle Ereignisse aus dem Jubiläumsjahr 2010.

Kassiererin Sabine Ruopp stellte in Ihrem Bericht eine Kassenzunahme fest. Michael Kehm stellte wie immer eine saubere und ordentliche Kasse fest.

Anschließend erläuterte Sabine Roupp erläuterte die Satzungsänderung. Die Neufassung der Satzung ist wegen der Erhaltung der Gemeinnützigkeit erforderlich und muss vom Finanzamt genehmigt werden. Nachdem keine Fragen eingingen, wurde der Beschluss zur Satzungsänderung einstimmig bei einer offenen Abstimmung erteilt.

Bürgermeister Münzing begrüßte anschließend die Gäste und bedankte sich für die Einladung und das tolle Jubiläumsjahr 2010. Der Musikverein trage zur Vielfalt und Farbenfroheit der Stadt Münsingen bei. Dem Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig von den Mitgliedern erteilt.

Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Siegbdert Moosbrugger und Beisitzerin Sabrina Kloker wiedergewählt. Das Amt des Kassiers von Sabine Ruopp war neu zu besetzen. Antje Knehr konnte für das Amt gewonnen werden.

Danach sprach auch Helmut Vöhringer zu den Erschienenen und nahm die Ehrungen verdienter Musiker vor. Jochen Walz wurde für 10 Jahre, Sabrina Kloker und Michael Lamparter für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Rainer Knehr konnte an diesem Abend für 40 Jahre aktives Musizieren ausgezeichnet werden. Zum Abschluss dankte Siegbert Moosbrugger allen geehrten für Ihr Engagement und ihre Tätigkeit im Verein. Auch konnte er einen weiteren Musiker auszeichnen. Karl-Heinz Ruopp spielt seit 1981 aktiv im Musikverein Magolsheim und erhält somit die Ehrenmitgliedschaft für 30 Jahre Musikverein Magolsheim. Auch dankte er Sabine Ruopp für 16 Jahren als Kassiererin.

Eine D1-Nadel für die bestandene Prüfung, konnte Jugendleiterin Margit Ruopp der Jungmusikantin Judith Gerster überreichen und sprach einige Worte zur Jugendausbildung.

Dirigent Gerhard Beck stellte sich offiziell nun auch den passiven Mitgliedern vor und Erläuterte seine Pläne für die Zukunft. Danach wurden fleißige Probenbesucher mit einem Weizenglas ausgezeichnet.

Siegbert Moosbrugger gab eine Vorausschau für Veranstaltungen und Auftritte in 2011.

Ortsvorsteherin Sabine Ruopp dankte dem Verein im Namen der Ortsverwaltung für die aktive Gestaltung der Dorfgemeinschaft.

Danach schloss Siegbert Moosbrugger den offiziellen und harmonisch verlaufenen Teil der Generalversammlung ab.

 

02.04.

Musikkamerad Karl Krämer feierte seinen 60. Geburtstag im Bürgerzentrum. Gerne spielten die Musiker ihm zu seinem Festtag ein Ständchen. Vorstand Siegbert Moosbrugger dankte für die Einladung, gratulierte ihm und überreichte ein Präsent im Namen des gesamten Vereins. Später erhielt er sogar noch ein gesungenes Ständchen von Siegbert, Anja, Melanie, Alexander Antje, Berthold, Elena und Gerhard. Karl spielt seit 1967 aktiv Flügelhorn und ist Ehrenmitglied.

 

10.04.

Unser Musikkamerad Heiko Kuhn wurde mit 3 weiteren Jugendlichen aus Magolsheim konfirmiert. Der Musikverein gestaltete den Gottesdienst in der evangelischen Kirche mit.

 

Ebenso fand an diesem Sonntag der erste Vorspielnachmittag mit Juniorprüfung des Musikvereins im Bürgerzentrum statt. Die 6 Jugendlichen in Ausbildung trugen Ihren Eltern und Familien 2 Musikstücke vor und zeigten Ihr Können. Dafür erhielten Sie vom Verein eine Urkunde überreicht. Bei anschließendem Kaffee und Kuchen konnte dies gefeiert werden.

 

21.04.

Am Gründonnerstag gab es nach der Musikstunde noch Vesper mit saura Käs, der von Siegfried Späth köstlich zubereitet wurde. Alternativ dazu wurde von Sabine Dizinger noch eine Käseplatte zubereitet. In gemütlicher Runde ließ man sich es munden.

 

30.04.

Traditionell begleitete der Musikverein das Maibaumstellen in der Ortsmitte musikalisch. Da es jedoch nicht aufhörte zu regnen nachdem der Baum aufgestellt wurde, suchten alle schnell trockene Plätze nach der Rede von Ortsvorsteherin Sabine Ruopp.

 

15.05.

Gerne wurde die Einladung aus Dächingen angenommen, dort am Sonntagabend die Gäste beim Frühjahrsfest zu unterhalten. Viel Beifall gab es für die zünftige Blasmusik.

 

29.05.

Durch Kontakte von Michael Peschel war der Musikverein eingeladen auf dem Rinderbergfest in Sonnenbühl/Genkingen zu spielen. Gerne nahm man dies an und spielte den Besuchern zum Frühschoppen die "Musik zum Ochs". Vermutlich vor Aufregung, da man mal in einer neuen Umgebung auftrat, fanden die Musiker beim Walzer "Lebensfreude pur" nicht zueinander und es musste abgebrochen werden. Was aber niemanden weiter störte und so war es doch ein schöner Auftritt.

 

23.06.

Mit Prozessionsmärschen begleitete der Musikverein Magolsheim traditionell die Fronleichnamsprozession der katholischen Kirchengemeinde.

 

25.-26.06.

An diesem Wochenende lud der Musikverein Magolsheim zu seiner traditionellen Dorfhock am Backhaus ein. Nach der Begrüßung durch Vorstand Siegbert Moosbrugger, war es der Musikverein Magolsheim selbst, der den Dorfhock am Samstag Abend musikalisch eröffnete. Danach gab es eine unterhaltsame Hip-Hop-Aufführung der Kinder und Jugendlichen aus dem Ort. Später sorgten die Albdorfmusikanten aus Pfronstetten für gute Stimmung. Neben dem Festzelt fanden Besucher auch am Weizenstand und der Gfriere-Bar, in der DJ el Andio auflegte, gesellige Plätze zum Verweilen.

Am Sonntag gestaltete der Musikverein Suppingen mit zünftigen Klängen den Frühschoppen. Ebenso lockte das gute Essen, wie Braten mit selbst gemachten Kartoffelsalat und frischem Brot aus dem Backhaus, bereits viele Besucher an. Zum Kaffee und leckerem Kuchenbüffet verwöhnte der Musikverein Wilsingen die Gäste, während die Kleinen sich beim Kinderprogramm z. B. schminken lassen konnten. Beste Blasmusikunterhaltung bot auch die Musikkapelle Westerheim, die den Festausklang gestaltete. Gutes Wetter, viele Helfer und eine gemütliche Atmosphäre in der Dorfmitte trugen weiter dazu bei, dass auch dieses Jahr der Magolsheimer Dorfhock ein Erfolg wurde.

 

03.07.

Wieder war der Musikverein eingeladen beim Deckerfest in Böttingen zu aufzutreten. Man nahm an und spielte für die Gäste gepflegte Nachmittagsunterhaltung.

 

08.07.

Karl-Heinz Ruopp, aktiver Baritonist, feierte seinen 50. Geburtstag im Bürgerzentrum Magolsheim. Die Musiker nahmen seine Einladung dankend an und spielten ihm ein Ständchen. Vorstand Siegbert Moosbrugger gratulierte ihm und überreichte im Namen des Vereins ein Präsent. Gemütliche und unterhaltsame Stunden wurden anschließend mit ihm und seiner Familie verbracht.

 

10.07.

Tausende Besucher waren zum Festzug nach Westerheim zur 1150-Jahr-Feier gekommen. Gerne reihte sich der Musikverein ein und marschierte am Umzug mit.

 

16.07.

Der Förderverein Magolsheim veranstaltete auf dem Bolz- und Festplatz das Magolsheimer Hobby-Fußballturnier. Zehn Mannschaften lieferten einen spannenden Fußballnachmittag. Die Mannschaft des Musikvereins musste sich bereits nach der Vorrunde geschlagen geben und konnte später mit den siegreichen Teams nur noch feiern.

 

17.07.

Der Musikverein umrahmte den Gottesdienst im Grünen mit Erntebitte der evangelischen Kirchengemeinde im Bürgerzentrum.

 

30. und 31.07.

Dieses Jahr fand wieder, ein neu organisiertes, Stadtfest in Münsingen statt. Auch der Musikverein Magolsheim wollte es wieder probieren und war mit seiner Laube am alt bewährten Platz vertreten. Diese Entscheidung stellte sich sehr positiv heraus. Da der Verein fast als einziger ein abwechlungsreiches und doch typisches Essen anbot. Rote Würste, Pommes, Knabberfleisch und Braten mit frischem Bauernbrot, zogen viele Gäste an. Bereits am Sonntag Nachmittag war man fast restlos ausverkauft. Am Sonntag Abend unterhielten die Musikanten die Besucher auch musikalisch an insgesamt drei Standorten auf dem Stadtfest. Man kann durchaus sagen, dass das diesjährige Stadtfest in allen Punkten, auch aus finanzieller Sicht, ein voller Erfolg gewesen ist.

 

 

 

13.08.

Der Musikverein war eingeladen, die Nachmittagsunterhaltung bei der 100-Jahr Feier des Landgasthofs und Metzgerei Rössle in Häringen bei Weilheim/Teck zu gestalten. Dabei wurde ein Doppeldeckerbus gechartert. Nach unserem Auftritt konnten wir noch mit der Stimmungskapelle „Lindachtaler" im schönen Feststadel bis zur Rückfahrt ausgelassen auf den Tischen feiern. Ein Musiker ließ sich sogar zum Striptease animieren und zeigte seinen freien Oberkörper, was den Frauen natürlich gut gefiel. Es war ein toller Auftritt außerhalb der Kreisgrenze, und die ehemalige Magolsheimerin und Gastgeberin Anne freute sich über den Besuch von uns im Täle.

 

20.08.

Nach Ihrer standesamtlichen Hochzeit im vorigen Jahr, feierten unsere Musikkameradin Sabrina Kloker und ihr Andreas die kirchliche Trauung in der katholischen Kirche in Magolsheim. Gerne umrahmten die Musiker den feierlichen Gottesdienst, bei dem zugleich Ihr Sohn Ben getauft wurde. Anschließend musste das Paar vor der Kirche verschiedene Aufgaben bewältigen, so lange unterhielt der Verein die Hochzeitsgäste mit Blasmusik. Als Dank für die schöne Musikgestaltung des Festes waren die Musiker noch eingeladen etwas zu trinken.

 

03.10.

Eines unserer Musikerpärchen, Sabine Dizinger und Michael Peschel, wollen sich das Ja-Wort geben. Anstatt zu einem Polterabend, luden die Beiden Ihre Kameraden, Familien und Freunde zu einem Brunch ins Bürgerzentrum ein. Der Musikverein spielte Ihnen ein Ständchen. Vorstand Siegbert Moosbrugger fand treffende Worte und überreichte ein Präsent. Bei schönem Wetter, herrlich dekoriertem Bürgerzentrum und gutem Essen konnten wir noch schöne Stunden mit den Beiden genießen.

 

08.10.

Der Musikverein gestaltete die Trauung von Sabine und Michael in der evangelischen Kirche in Magolsheim mit. Kathrin Hirning spielte Ihrer Stimmkollegin sogar ein wunderschönes Überaschungs-Solo-Musikstück, vor allem die Braut war sichtlich gerührt. Nach dem Gottesdienst spielte der Verein dem Brautpaar und den Gästen vor der Kirche auf und trugen so zu einem unvergesslichen Tag bei.

 

09.10.

Der zweite Vorspielnachmittag unserer Jung- und Nachwuchsmusikanten im Bürgerzentrum fand statt. Vor Ihren Familien, Freunden und aktiven Musikanten haben die Kinder der Flötengruppen des Vereins, die Jungbläser sowie die Jugendkapelle ihr Erlerntes vorgetragen. Anschließend wurden durch aktive Musiker die verschiedenen Instrumente des Musikvereins den Kindern und Jugendlichen vorgestellt. Diese konnten dabei alle Instrumente ausprobieren und so ihr Wunschinstrument finden, welches sie gerne erlernen möchten. Zum Abschluss des Vorspielnachmittages hatte die Jugendkapelle unter der Leitung von Gerhard Beck ihren ersten öffentlichen Auftritt. Leckerer Kaffee und Kuchen rundeten den Nachmittag ab.

 

16.10.

Die Musikkapelle Böttingen lud zur Kirbe ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Gerne nahm man die Einladung an und unterhielt die Besucher Abends mit gepflegter Blasmusik.

 

29. und 30.10.

Die Hillu´s Herzdropfa unterhielten ein ausverkauftes Bürgerzentrum ab 20.00 Uhr. Bei Geschichten und Begebenheiten "Aus´m Ländle der Wawiddu´s" konnte nach Herzenslust gelacht werden um dann dem Spiel der Musiker in den Pausen zu lauschen. Zuletzt gab es sogar ein Miteinander und die Hillus stiegen gesanglich in die Musikdarbietung ein.

Am Sonntag lud der Musikverein dann zur Metzelsuppe ein. Zahlreiche Gäste genossen Sauerkraut mit Kesselfleisch, Blut- und Leberwürsten mit Bauernbrot, ebenso wie panierte Schnitzel mit Salaten. Nach einem Verdauungsspaziergang an dem wunderschönen Herbsttag, konnte man sich Kaffee und leckeren selbst gemachten Kuchen munden lassen. Mit einem Bauernvesper klang der Sonntag aus.

 

12.11.

Ein Probetag für das bevorstehende Adventskonzert fand statt. Dirigent Gerhard Beck, sowie externe Dozenten aus befreundeten Vereinen arbeiteten mit den einzelnen Registern die Musikstücke durch. In verschiedenen Probelokalen im ganzen Ort wurden schwierige Passagen intensiv geübt, Tipps und Tricks ausgetauscht. Nachmittags fanden alle Musiker wieder zum gemeinsamen Spielen im Bürgerzentrum zusammen. Ein deutlich hörbarer Erfolg war zu verzeichnen.

 

Um 13.00 Uhr fand sich jedoch auch eine kleine Besetzung auf dem Friedhof zusammen. Unsere älteste Mitbürgerin Magdalena Rupp verstarb und wurde an diesem Samstag beerdigt.

 

13.11.

Der Musikverein gestaltete die Feierstunde am Ehrenmal auf dem Friedhof für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege mit.

 

19.11.

Unser Mitbürger Hermann Kirsammer verstarb. Eine kleine Besetzung begleitete am Nachmittag die Beisetzung auf dem Friedhof.

 

Ebenfalls eine kleine Besetzung umrahmte auch wie im Vorjahr am Abend den Weihnachtsmarkt bei Irmgards Lädle.

 

10.12.

Intensiv wurde auf diesen Abend hingearbeitet, nun fand das Doppelkonzert des Musikverein Magolsheim mit der Musikkapelle Zwiefaltendorf statt. Der Kontakt zu ihr war über die beiden Dirigenten aus Magolsheim und Zwiefaltendorf, Gerhard Beck und Eduard Schnizer, zustande gekommen. Die wunderschön dekorierte Turn- und Festhalle in Auingen platzte mit 250 Konzertbesuchern fast aus den Nähten. Den Musikern präsentierten sich die Gäste als tolles Publikum, das mitging, mitklatschte und tosenden Beifall spendete.

Den Auftakt machte unsere Jugendkapelle mit kleiner Unterstützung einiger "alten Hasen". Für die Kinder und Jugendlichen war dies der erste große Auftritt im Rahmen eines Konzerts, den sie mit "Pirates of the Caribbean", "Driving-Test" und "Musikantenmarsch" unter der Leitung von Dirigent Gerhard Beck mit Bravour meisterten.

Mit festlichen Klängen der Rhapsody "A Day of Hope" von Fritz Neuböck leitete die Musikkapelle Zwiefaltendorf schwungvoll ihren Auftritt ein. Musikalisch auf hohem Niveau präsentierten sich die Musikerfreunde aus Zwiefaltendorf mit "Norway Impressions" von Alfred Bösendorfer, sowie mit "The New Village" von Kees Vlak und "Deutschlandbilder" von Alfred Bösendorfer, die den rund 40 Musikanten gefühlvolle Intonationen abverlangten und ihr Können deutlich hörbar machten. Mit "Nessaja" aus Tabaluga von Peter Maffay entführten sie zum Schluss ihres Vortrages in das Reich der Fantasie und wurden dafür mit großem Beifall belohnt.

Die Musikkapelle Zwiefaltendorf hatte die Messlatte hoch gesteckt, doch der Musikverein Magolsheim schaffte es mühelos, mitzuhalten. Unter Leitung von Gerhard Beck imponierte man zunächst mit der "Concert Fanfare" von Kees Vlak. Dazu gehörte auch der Mut zum Außergewöhnlichen, der in solistischen Vorträgen zum Ausdruck kam. Tosenden Applaus erntete Christina Ruopp für ihr erstklassiges und rasantes Xylophonspiel in "Erinnerung an Zirkus Renz" von Gustav Peter. In "Ich gehör nur mir", dem Titelsong aus dem Musical "Elisabeth", glänzte Elena Lamparter mit reinem und gefühlvollem Gesang.

Die komplette Vielseitigkeit und das ganze Niveau der Kapelle war in Kees Vlaks "Kilkenny Rhapsody" zu hören, das mit seinem riesigen, rhythmisch-dynamischen Spektrum den Musikanten alles abverlangte. Die ganze Vielfalt der irischen Musik wurde hier dargeboten, lebendige Lieder und Tänze wechselten sich mit leisen, melancholischen Weisen ab. Ihren großartigen Vortrag schlossen die Magolsheimer mit dem Marsch "Mein Regiment" von Hermann L. Blankenburg, doch erst nach zwei Zugaben durften sie sich dann endgültig von der Bühne verabschieden.

Abwechslungsreiche und niveauvolle Blasmusik wurde an diesem Abend von den Musikkapellen geboten. Die Musiker konnten mit recht auf Ihre erbrachte Leistung an diesem Abend und der vergangenen Wochen stolz sein!

 

11.12.

Die traditionelle Waldweihnacht des Obst- und Gartenbauvereins fand statt. Eine kleine Besetzung unterhielt die großen und kleinen Gäste.

 

17.12.

Die Musiker und Ihre Partner trafen sich im Bürgerzentrum zu Ihrer Weihnachtsfeier bei leckerem Essen vom Buffet . Einige Unterhaltungsspiele wie: „Schlag den Vorstand" von Elena Lamparter und Kathrin Schöll, sowie einem Quiz rund um die Musik und Weihnachten von Katrin König und Alexandra Blaesing, sorgten für so manchen Lacher. Pärchen-Einsatz verlangten die Vorstände Siegbert und Michael in Ihrem Spiel. Danach kamen noch die „Nikoläuse" (Anja Moosbrugger und Heiko Kuhn) vorbeigeschneit. Für manchen gab es die Rute, denn der Nikolaus sieht und merkt sich alles was das Jahr über so passiert. Aber es gab auch Lob und Schokolade, und für die Nikoläuse vielleicht auch einen Schnaps zu viel. Zu später Stunde wurde noch getanzt und die Hula-Hupp –Reifen geschwungen. Dabei stellte sich heraus, dass die Querflötenspielerinnen Regina und Elena absolut nicht zu schlagen waren, es sind wohl nicht nur die Finger die schnell und beweglich sind. Es war wiedermal eine tolle Weihnachtsfeier.

 

 

24.12.

Beim diesjährigen Christbaumblasen erklangen altbekannte Weihnachtslieder, sowie die "White Christmas", unter Leitung von Josef Pfohl. Viele Zuhörer waren gekommen, um sich auf die Weihnachtsfeiertage einzustimmen. Vorstand Siegbert Moosbrugger wünschte allen im Namen des Vereins nur das Beste für 2012.